alt text

Geld für Schulen und Kindergärten aus dem Ausgleichsstock

Aus Mitteln des sogenannten Ausgleichsstocks für finanzschwache Kommunen erhalten die Gemeinden im Altkreis Ravensburg im Förderjahr 2018 knapp 2,4 Millionen Euro.

Knapp ein Viertel der Summe entfällt allein auf die Herzog-Philipp-Verbandsschule in Altshausen. Sie bekommt einen Zuschuss über 505.000 Euro für das neue Fachraumzentrum. In dem Neubau wird neben Unterrichtsräumen auch ein Lehrer-, Verwaltungs- und Informationsbereich inklusive Rektorat untergebracht. Das Fachraumzentrum wird nicht nur von der Verbandsschule, sondern auch vom Progymnasium genutzt werden.

Vom Ausgleichsstock profitieren aber auch zahlreiche weitere Gemeinden in der Region. Die Erweiterung des Kindergartens in Fleischwangen wird mit 305.000 Euro gefördert, der Neubau einer Kindertagesstätte in Baindt mit 250.000 Euro. Der Montessori-Kindergarten in Wilhelmsdorf bekommt eine Sanierungsförderung in Höhe von 330.000 Euro.

Der Dorfplatz in Schlier wird neu gestaltet und ein wichtiger Beitrag zur Teilhabe ist der behindertengerechte Umbau des Rathauses in Schlier mit einem Zuschuss von 70.000 Euro. Auch Bergatreute bekommt einen Zuschuss über 215 000 Euro für die Sanierung und Modernisierung des Rathauses.Mit Mitteln aus dem Ausgleichsstock wird auch der Neubau des Feuerwehrgerätehauses im Ortsteil Hasenweiler mit 200.000 Euro gefördert. 

zum grünen Landesverband Baden-Württemberg
www.sm.baden-wuerttemberg.de