alt text

Kulturzentrum LINSE e.V. in Weingarten profitiert von Projektförderung „Impulse Inklusion“

Ein Projekt mit Vorbildcharakter: MdL Manfred Lucha gratuliert dem Kulturzentrum LINSE zur Förderung des Landes über 14.184 Euro.

„Inklusion vor Ort kann nur gelingen, wenn alle mitmachen. Das Projekt „Begegnungskaffee mit integriertem Filmnachmittag“ zeigt, dass es in Weingarten viele Menschen gibt, die sich vor Ort dafür engagieren wollen, dass das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderungen zu einer Selbstverständlichkeit wird. Ich freue mich, dass dieses Engagement nun entsprechend gewürdigt wird“, so MdL Manfred Lucha.

Die Förderung sei ein Beleg dafür, dass Inklusion erfolgreich ist, wenn Menschen mit Behinderung da, wo sie leben, auch entsprechende Angebote zur Beteiligung vorfinden. Nur so können sie ihr Recht ausüben, selbstbestimmt und gleichberechtigt am gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Leben teilzunehmen. Das Projekt „Begegnungskaffee mit integriertem Filmnachmittag“ zeige in vorbildlicher Weise, wie man Inklusion im Alltag mit Leben fülle. MdL Manfred Lucha betont: „Inklusion ist ein gesamtgesellschaftlicher Auftrag. Wir können ihn nur erfüllen, wenn wir bereit sind, gemeinsam daran zu arbeiten.“

Landesweit werden im Jahr 2018 mit dem Förderprogramm „Impulse Inklusion“ 30 herausragende Modellprojekte mit rund 426.000 Euro unterstützt.