alt text

„Mühlezeitung“ holt ersten Preis nach Horgenzell

Das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) Haslachmühle gewinnt den ersten Preis beim Schülerzeitungswettbewerb des Landes. Rund 70 Redaktionen von Schülerzeitungen hatten sich um die Auszeichnung beworben. August Schuler und Manne Lucha freuen sich darüber, dass unter den 14 Preisträgern die Mühlezeitung die Jury begeistern konnte.

 

Die jungen Redakteure erstellen die Mühlezeitung noch »von Hand« mit Schere und Klebstoff und alle beteiligten Schülerinnen und Schüler bringen sich mit ihren Fähigkeiten ein. Fünfmal im Jahr liefern sie spannende, unterhaltsame und auch teils kritische Artikel oder erstellen Meinungsumfragen. Dabei werden Sie von dem Kollegium der Heimsonderschule bei ihrer Arbeit unterstützt. Die Auszeichnung des Landes ist zwar der erste Preis, aber nicht der erste, den die Mühlezeitung bekam. Sie hat auch schon zahlreiche andere Wettbewerbe gewonnen.

 

„Die Schülerinnen und Schüler der Redaktion „Mühlezeitung“ nehmen nun auch an einem DASDING-Workshop in Baden-Baden teil“, so die Abgeordneten des Wahlkreises Ravensburg Lucha und Schuler. „Alle Preisträgerinnen und Preisträger nehmen zudem auch noch am Schülerzeitungswettbewerb der Länder auf Bundesebene teil. „Für diesen Wettbewerb drücken wir natürlich schon heute die Daumen.“

 

 

 

INFO:

 

Jury bewertet Zeitschriften nach verschiedenen Kriterien

 

Die preisgekrönten Zeitschriften wurden von einer Jury aus SMV-Beauftragten und je einem Vertreter des SWR, der Jugendstiftung Baden-Württemberg, der Jugendpresse Baden-Württemberg sowie des Landesschülerbeirats ausgewählt. Die Jury hat die Zeitschriften dabei nach inhaltlichen Kriterien wie der Themenvielfalt, der journalistischen Stilformen, anhand formaler Kriterien wie der Gestaltung des Titelblatts sowie anhand der Qualität der Artikel ausgewählt.

 

Preise in Kooperation mit dem SWR und der Jugendpresse vergeben

 

Zu den Preisen neu hinzugekommen ist in diesem Jahr ein Förderpreis, der von der Jugendpresse Baden-Württemberg gestiftet wird. Die Preisträgerredaktion darf sich über die kostenlose Teilnahme an der ‚Mobilen Medienakademie‘, einem Trainingsangebot der Jugendpresse freuen. Mit dem Förderpreis soll eine Zeitschrift gefördert werden, die noch nicht preiswürdig ist, aber auf dem besten Wege dorthin.

 

Außerdem werden fünf erste Preise mit einem Preisgeld von jeweils 300 Euro, vier zweite Preise mit einem Preisgeld von 250 Euro und vier dritte Preise mit einem Preisgeld von 200 Euro verliehen. Die 13 erst- bis drittplatzierten Redaktionen erhalten außer dem Preisgeld noch einen Zusatzpreis des SWR. Dieser lädt die Gewinner-redaktionen zur Teilnahme an einem DASDING-Workshop in Baden-Baden ein. Alle Preisträgerinnen und Preisträger nehmen zudem auch noch am Schülerzeitungswettbewerb der Länder auf Bundesebene teil. Dieser wird von der Kultusministerkonferenz, der Jugendpresse Deutschland und dem Bundesverband der Zeitungsverleger durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesratspräsidenten.